Wahnsinns Roas

Die Salzburger Landjugend wanderte für einen guten Zweck - hunderte waren dabei!

Gemeinnützigkeit, soziales Engagement, Gemeinschaft, Kreativität und Spontanität waren die Schwerpunkte des Projektes "Wahnsinns-Roas".

Eine Gemeinschaftsaktion, bei der jeder einzelne im Dienste der Gemeinschaft und für einen sozialen Zweck das Projekt unterstützte, wenn er bei der Wanderschaft dabei war.



Aufgrund der verheerenden Sturmschäden im Herbst 2002 wurde die Veranstaltung in ein neues Licht gerückt. Der Gedanke an unseren Wald hat uns dazu bewegt, vor allem die bäuerlichen Waldbesitzer bei der Wiederaufforstung zu unterstützen.

Mit jedem ergangenen Kilometer von einem Teilnehmer wurde ein Baum zur Wiederaufforstung finanziert!!!
 


Der Erfolg

Mit diesem einzigartigen Projekt .....
  • holten wirdie Silbermedaille bei der Bundesprojektprämierung der LJ Österreich
  • bekamen wir den "Waldkauz" BVV des Landes Salzburg verliehen
  • konnten 60.000 Bäume wieder aufgeforstet werden!


22.08.2003

  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv