news» 

Einer geht noch!! 2. Bundessieg für SALZBURG!!!

Zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche stellten sich die Salzburger Teilnehmer als starke Konkurrenz für die anderen Bundesländer heraus und holten den Bundessieg! Das Agrarteam der Landjugend Seekirchen - Vinzenz Fink und Christian Wagner, punktete nicht nur beim Stationsbetrieb und bei den Geschicklichkeitsaufgaben, auch im Finale sicherten sie sich die meisten Punkte und überzeugten mit ihrem Wissen!


Von 8.-10. August 2014 fand in Feldkirchen in Oberösterreich der Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade der Landjugend Österreich statt. Dabei kämpften insgesamt 13 Zweierteams in der Kategorie "Genuss" und 15 Zweierteams in der Kategorie "Agrar" um den Bundessieg. Gefragt waren nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Fähigkeiten und Geschick.


Agrarisches Fachwissen und praktisches Können

Das Wissen um Betriebswirtschaft und Nutztierhaltung waren bei der Agrarolympiade genauso gefragt wie praktische Fähigkeiten. Diese konnten die TeilnehmerInnen beim Erkennen von Obstbäumen und Zwischenfrüchten oder beim Löten unter Beweis stellen. Wie geschickt die TeilnehmerInnen im Umgang mit dem Traktor sind, zeigten sie zudem bei der Bewältigung eines Geschicklichkeitsparcours.


Den Bundessieg der Agrarolympiade konnten sich Christian Wagner und Vinzenz Fink aus dem Flachgau sichern! Die beiden Seekirchner sind bereits Urgesteine auf dem Parkett der Agrarolympiade. In den vergangenen Jahren sicherten sie sich viele Siege bei Bezirks- und Landesbewerben und konnten sich auch auf Bundesebene top-ten und Stockerlplätze sichern. Dass es heuer aber für den Bundessieg gereicht hat, damit haben sie nicht gerechnet. "Das Niveau auf Bundesebene ist unglaublich hoch und die Stationen waren ziemlich herausfordernd. Dass wir gut unterwegs waren wussten wir, doch die Konkurrenz aus den anderen Bundesländern war heuer wieder ziemlich stark!", so die frischgebackenen Bundessieger.     
Mit knappen sechs Punkten Vorsprung auf das Zweitplatzierte Team aus dem benachbarten Oberösterreich, gingen die beiden bereits vor dem Finale in Führung. In einem spannenden Duell um die Plätze 1 - 4, konnten sie ihren Vorsprung um weitere 12 Punkte ausbauen und somit den Bundessieg holen! Auch die Freude über den gewonnen Preis, die Bundessiegerreise zur Grünen Woche in Berlin ist groß. "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl gewonnen zu haben. Dieser Bundesentscheid bei unseren Nachbarn war spannend und "murts a Gaude", so Wagner begeistert.


Das zweite Agrarteam der Salzburger Abordnung, das Team Paul Schreilechner und Hannes Rainer der Landjugendgruppe Mariapfarr/Weißpriach, sicherte sich mit dem 9. Platz ebenfalls einen Platz unter den top-ten.


Genüssliches Wissen

Verkosten und Erkennen von Säften und Smoothies, backen von Mohnweckerl, aber auch theoretisches Wissen rund um Ernährung, Wild, Fisch oder die Herkunft von Lebensmittel waren bei der Genussolympiade gefragt. Beim Servieren bewiesen die TeilnehmerInnen ihren geschickten Umgang mit Teller und Glas.    
Die beiden Salzburger Teams der Landjugend Mariapfarr/Weißpriach und der Landjugend Neumarkt konnten erstmals ihr Wissen auf Bundesebene unter Beweis stellen. Am Ende des Tages platzierten sie sich auf den Plätzen 12 und 13. Für beide Teams aber kein Grund enttäuscht zu sein! Im nächsten Jahr werden sie wieder alles geben, denn dabei sein ist ALLES!


Traumhaftes Wetter, ein geeigneter Austragungsort - Landwirtschaftliche Berufs- & Fachschule Bergheim und viele neue Bekanntschaften über die Landesgrenzen hinaus rundeten das erfolgreiche Wochenende ab.





11.08.2014

  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv