Schwend´n, Singa & Mah´n

Landesprojekt 2007

Mit diesem Projekt holten wir uns GOLD auf Bundesebene und den Landjugen-Award 2007!

Alte Handwerkskunst
Schwend´n ist ein altes Handwerk, welch schon fast in Vergessenheit geraten ist.
Schwere Arbeit
Da das Schwend´n viel Arbeit ist und es keine eigenen Schwender mehr auf der Alm gibt, muss man immer dahinter sein, dass nicht alles zuwächst und die Almflächen erhalten bleiben. Gemeint ist, die Almflächen, die nicht gemäht werden, von Sträuchern, Gebüsch und jungen Bäumchen zu befreien, welche von Kühen und Schafen nicht gefressen werden.
"Singa"
Um die Freude nicht zu kurz kommen zu lassen, wurden auch früher, traditionelle Jodler und Almlieder gesungen.
"A Jodler sagt oft mehr als ein Lied"


Wos homma genau do?

Unter fachkundiger Anleitung von Lehrern der landwirtschaftlichen Fachschulen erlernen wir das alte Handwerk "Schwend´n und mit Liedlehrern des Salzburger Volksliedwerkes traditionelle Almlieder, Jodler, ...

  • Gemeinsamer Aufstieg (ca. ½ Stunde)
  • Begrüßung auf der Alm durch Projektleitung
  • Impulsreferat "Almsituation heute" vom jeweiligen BBK Obmann
  • Praktisches Arbeiten mit Schwendgeräten
  • Offenes Singen
  • Ausklang bei gemeinsamer Almjause




Wieso?

  •  Die Erhaltung der Kulturlandschaft & die Arbeit unserer Almbauern ist uns wichtig
  • Wir wollen traditionelles Liedgut erhalten und fördern
  • Durch körperliche Arbeit in und für die Natur Energie fürs Leben schöpfen
  • Gemeinsames Singen und Arbeiten als Ausdruck von Lebensfreude




Wo?

Sa. 21. Juli 2007: Schaunbergalm in Niedernsill
So. 22. Juli 2007: Oberbergalm in Mühlbach/Hkg.
So. 23. Sept. 2007: Eßlalm in Thomatal/Lungau




01.07.2007

  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv
  • © Archiv